Mathias Scherer für Naurod

Naurod ist für mich Heimat, weil..?

… Naurod etwas Besonders ist: Einerseits ein selbstbewusstes Dorf inmitten großer Natur, mit funktionierender Nachbarschaft und lebendigem Vereinsleben, wo auch der Zugereiste sofort herzlich aufgenommen wird, andererseits Stadtteil der großen Landeshauptstadt, der sich hier alle zugehörig fühlen und deren großes Angebot an Arbeitsplätzen, Einkaufsmöglichkeiten, Schule und Kultur allseits geschätzt wird.

Wenn ich einen Wunsch für Naurod frei hätte, …

… würde ich mir für Naurod ein großes Haus der Vereine wünschen, in dem die rund 30 Vereine und andere Gruppen in Naurod ein Zuhause hätten, in dem jeder seinen eigenen Bereich mit Möglichkeiten zu Lagerung von Materialien u.ä. hat, in dem es Sitzungsräume gibt, Proberäume für Musikgruppen und auch eine kleine Bühne, auf der musikalische und sonstige Aufführungen stattfinden können.

Das möchte ich direkt nach der Wahl in Naurod umsetzen:

Ein umfassendes Umweltkonzept für Naurod und seine schützenswerte Umgebung, dazu gehören u.a. die systematische Anlage von Blühwiesen und -streifen, Insektenhotels, die systematische Pflege und Förderung privater und öffentlicher Streuobstwiesen, Erhalt wilder „Grün-Inseln“ in Feld und Flur, Einrichtung von Vogelnistplätzen und weitere Maßnahmen zum Schutz heimischer Vögel, flächendeckendes Tempo 30 im ganzen Ort, Anlage von E-Bike-Stationen und E-Auto-Ladestationen, Einbeziehung örtlicher Veranstaltungen in das Umweltkonzept, z.B. der Aktion „Schöneres Naurod“ mit deutlicher Schwerpunktverlagerung auf umweltschützende Aktivitäten. Und bei allem sollen die Nauroder, Einzelpersonen wie auch Gruppen, Vereine, Schulen, die Möglichkeit zum aktiven Mitmachen bekommen.