Mechthild Behr, Kandidatin für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung am 14.03.2021

Mechthild Behr für Südost

Mechthild Behr für Südost

Bild: Angelika Aschenbach

Was ist Südost für mich?

Südost ist für mich meine Heimat, weil es hier so viele unterschiedliche Orte gibt, an denen ich mich wohlfühle. Je nach Stimmung kann ich es ruhiger haben (z. B. oberhalb des Moltkerings oder in der schönen Parkanlage des Südfriedhofs) oder mitten im Leben sein (z. B. in den netten Lokalen im Dichterviertel oder am Schlachthof).

Wenn ich einen Wunsch für Südost frei hätte, …

Wenn ich einen Wunsch für meinen Ortsbezirk frei hätte, dann würde ich mir wünschen, dass sich alle Verkehrsteilnehmer*innen an die Verkehrsregeln halten und aufeinander Rücksicht nehmen, so dass Kontrollen nicht mehr nötig wären.

Das möchte ich direkt nach der Wahl in Südost umsetzen:

Nach der Wahl möchte ich weiterhin für die Anliegen der Bürger*innen ein offenes Ohr haben und mich für die vielen guten Ideen der Menschen im Ortsbezirk einsetzen. Ich möchte mit meiner Partei, der SPD, dazu beitragen, dass sich die Bewohner*innen in Südost wohlfühlen. Hierzu gehört die Schaffung von bezahlbaren Wohnungen durch städtische Gesellschaften und durch Konzeptvergabe, bei großen Bauvorhaben die Erstellung von Verkehrskonzepten, die Einplanung von Quartiersplätzen und die Verbesserung des Mikroklimas unter anderem durch nachhaltiges Bauen.