Ellen Wilkens, Kandidatin für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung am 14.03.2021

Platz 40 - Ellen Wilkens

Platz 40 - Ellen Wilkens

Bild: Angelika Aschenbach
  • 65 Jahre
  • Diplom Sozialarbeiterin
  • Wiesbaden-Rheingauviertel/Hollerborn

MEINE POLITISCHEN THEMEN:

  • Bürgerbeteiligung
  • Verkehrswende
  • Umweltschutz
  • Förderung von Benachteiligten

WAS ICH AM WIESBADEN-RHEINGAUVIERTEL/HOLLERBORN BESONDERS SCHÄTZE:

  • Das Rheingauviertel ist mit seinem Baustil vom Historismus geprägt und ist ein beliebtes Wohngebiet. Das besondere Wahrzeichen des Viertels ist die Ringkirche, von Johannes Otzen 1894 im neoromanischen Stil erbaut.
  • Im Viertel leben hauptsächlich Studierende und junge Familien, der Anteil älterer Menschen liegt unter dem städtischen Durchschnitt.
  • Die Infrastruktur ist immer noch ausreichend, um die Versorgungsbedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner zu decken, wurde allerdings in den letzten Jahren mehr und mehr reduziert.
  • Man kennt die Nachbarn, grüßt sie auf der Straße oder hält einen Plausch über den Gartenzaun. Denn auch das prägt das Rheingauviertel, die Vorgärten.
  • Einmal im Jahr findet an einem Wochenende das Rüdesheimer-Straßen-Fest statt, das von einer Bürgerinitiative (deren Mitglied ich bin) geplant und organisiert wird. Höhepunkt ist jeweils der Sonntag, wenn, von Autos befreit, zwischen Eltviller und Rauenthaler Straße, „midde uff de Gass“, das gemeinsame Bewohnerfrühstück stattfindet.

DAS MÖCHTE ICH FÜR WIESBADEN ERREICHEN:

  • Wiesbaden hat ein stetig wachsendes Verkehrsproblem, das besonders durch die hohe Zahl der täglichen Ein- und Auspendler geprägt ist. 
  • Alleine den 1. Ring befahren täglich 77.000 Fahrzeuge. Die geplante Einführung einer Straßenbahn ist durch den negativen Bürgerentscheid gescheitert. Deshalb müssen jetzt Alternativen gefunden werden, die annähernd adäquate Lösungen dazu bieten.
  • Verkehrsberuhigung und mehr Lebensraum für die Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger stehen im Vordergrund.
  • Der in den letzten Jahren verstärkten Tendenz der Umwandlung von Mietwohnungen in Eigentumswohnungen muss entgegengetreten werden. Bezahlbarer Wohnraum muss erhalten bleiben, z.B. durch eine Erhaltungssatzung.
  • Gleichwertige Lebensbedingungen und sozialer Zusammenhalt sind wichtig für ein gutes Zusammenleben. Deshalb ist es wichtig, Benachteiligungen entgegenwirken und allen Wiesbadenern gleiche Teilhabe-Chancen zu ermöglichen.

DAS BRAUCHE ICH, UM GUT (POLITISCH) ARBEITEN ZU KÖNNEN:

  • Um gute politische Arbeit zu leisten, muss ich mich kontinuierlich über die Themen informieren, die in unserer Stadt, aber auch vor allem in meinem Stadtteil, von Bedeutung sind. Dabei ist das Feedback der Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger besonders wichtig, auch auf Social-Media-Plattformen.
  • Besondere Bedeutung haben hierbei die Diskussionen und Entscheidungen in meinem Ortsverein und Ortsbeirat.

MEINE HOBBYS:

  • Lesen
  • Fotografieren
  • Bildungsreisen
  • Museen und Ausstellungen besuchen

Hier geht’s zurück zur Kandidierenden-Übersicht